Nicht alle Tage himmelblau

Der Juni hatte 30 Tage Sommer. Es gab ungefähr so viele Sandalentage wie Kugeln Eis in meinem Bauch, Kirschen und Erdbeeren im Wechsel und viele Abendbrote unter blauem Himmel – Tage, zum Glücklich sein und doch braucht es nur einen Anruf und Du weist sofort wie kostbar das Leben ist. Und das es nie überall zur gleichen Zeit hell ist. Der Juni hat mich einmal mehr gelehrt hier und jetzt zu leben – jeden Moment.

Mit diesen Bilder verabschiede ich mich in die lange Sommerpause. Hurra. Ich danke Euch sehr fürs Mitlesen, für Eure guten Gedanken, die ihr mir immer wieder schickt und natürlich Eure Puppenwünsche. Das macht mich immer wieder froh! DANKE

Mein Juni

Mein Großer ist nun 14!
Ich liebe sein Lachen, seine braunen Augen, seine Hände, wenn er mit mir kocht und das er mir beibringt mehr in der Hängematte zu chillen.

Es tut gut sich an einem Montag den ganzen Tag auf den Abend mit Mama + Musik zu freuen. Max Richter gab ein Konzert in der Philarmonie. Später habe ich ein Podcast mit ihm im Zeit Interview gehört – so sympathisch wie der Abend.

Der Tag mit meinen Schwestern. Erst das lange Frühstück und dann auf in die Irving Penn Ausstellung. Unten bei den Garderoben gibt es einen alten schwarz-weiß FotoAutomaten. Erst warten, warten, warten und dann endloses Lachen. Immer noch den Zauber von damals in den 90igern, als es noch keine Selfies gab.

Für das große Puppenspiel auf der Sommerwiese, habe ich viele, viele Kleider genäht und natürlich Sommerpuppen für Eure Kinder, die schon lange geduldig warten. Ein paar Kleider habe ich noch. Eingehüllt in Seidenpapier und einer Postkarte voll guter Wünsche versende ich sie noch bis Donnerstag. Dann fahren wir wieder Richtung Süden.

Gefühlt die halbe Nacht durchgetanzt auf der Studioeröffnungsparty meiner Schwester. Kein Wunder, wenn dieses geniale DJ Duo auflegt.
Wir finden Karlshorst braucht mehr Partys wie diese.

Paddeln auf der Spree mit Oma und Opa. Lang nicht von soviel Grün umgeben.

Geschenkte Kirschen vom Nachbarn aus dem Spreewald – einen ganzen Ast voll. Und dann hängen wir alle freien Ohren voll mit Kirschzwillingen.

Der Samstag, als es endlich wie aus Eimern regnet und ich mit ihr unbedingt noch eine Runde spazieren soll. Nass bis auf die Haut.

Endlich Lady Bird gesehen. Ein unglaublich guter Film.

Freitags blau machen – mit einem guten Buch  (traurigschön, genau wie der Juni) und dazu Erdbeertorte.

Wenn ich die vielen Wäscheberge zusammenlege, setzt sich meine Tochter zu mir und liest mir vor (gerade Paulinchen).
Glück pur!

Macht Euch eine wunderbare Zeit und genießt jede Sekunde vom Sommer!

Rittersporn, Sommerkleider und bald Midsommar

Endlich ein paar Sommerkleider aus Leinen oder Baumwolle – in bunten Farben, um den Sommer zu feiern, die großen Ferien, Geburtstage und Namenstage. Sie sind meinen 35 cm Puppen (und 2 Sets für 45cm Puppen) auf den Leib geschneidert oder für Puppen mit ganz ähnlichen Proportionen. Zum kinderleichten Wäschewechseln  wie immer mit Druckknöpfen auf der Rückseite.

(Achtung die Sets sind nicht für Kinder unter 3 Jahren, da Kleinteile verschluckt werden können.)

Jetzt braucht ihr nur noch ein paar Blumenkränze und raus auf die Wiesen. Anleitung hier.

Set 1 | Nude/Rost – Sonntagskleid und Hose aus Leinen + Kette 40€ zzgl. 3€ Versand

Set 2 | Vichy/Konfetti – Rock und Bluse + Kette  35€ zzgl.3€ Versand

Set 3 | Samt/Punkte – weite Samthosen und Bluse + Kette 35€ zzgl.3€ Versand

Set 4 | Gelb/Pinke Streifen – Sonntagskleid und Hose + Kette 40€ zzgl.3€ Versand

Set 5 | Tulpen/Orange – Sonntagskleid, gestreifte Hose, Tuch oder als Oberteil gewickelt +Kette 43€ zzgl.3€ Versand

Set 6 | Rucksack/Gold – Overall mit Goldsprenkeln, Rucksack + Kette (für 45cm Puppe) 45€ zzgl. 3€ Versand

Set 7 | Leinen/Glückskäfer – Overall aus Leinen, Rucksack +Kette 40€ zzgl. 3€ Versand

Set 8 | Hellblau/Orange – Rock und Bluse+Kette 35€ zzgl.3€ Versand

Set 9 | Bunte Blumen/Grau – Overall mit 1000 Blumen und Rucksack + Kette 40€ zzgl. 3€ Versand

Set 10 | Rosé/Gold – Overall mit Glitzer und Rucksack aus Damast (für 45cm Puppe) 45€ zzgl.3€ Versand

Set 11 | Damast/Orange – Sonntagskleid, gestreifte Hosen, Haarband oder als Oberteil gewickelt+ Kette 43€ zzgl.3€ Versand

Bei Interesse einfach eine eMail an mich oder direkt im Laden abholen.

 

Liverpool und mein Mai

 

Ach Maitage, ich freue mich ein ganzes Jahr auf Euch. Auf Erdbeeren, Rhabarberkuchen, Pfingstrosen und Jasmin, der im Garten blüht und duftet. Und dann vergeht die Zeit wieder so schnell. Ich bin dankbar und glücklich, sehr sogar. Vor allem für die Zeit in Liverpool mit meinen Schwestern und meinem Papa (auch wenn unsere große Schwester leider am Tag der Abreise krank in Berlin zurück bleiben musste). So waren diese 4 Tage Liverpool ein Geschenk. Nicht nur um Papa und die Beatles zu feiern, sondern auch uns, weil Berlin so groß ist und sich immer die Arbeit, Termine, Wege und Alltag zwischen uns drängeln. Einfach mal eine Tasse  Tee entspannt trinken – viel zu selten. Dafür muss man schon nach Liverpool reisen. Verrückt. Als wir mit Abendsonne in der Penny Lane „unsere“ kleine Wohnung aufschliessen, weiß ich schon, das es unglaublich gut wird. Ich mag die Morgenstunden – der Himmel ist blaugrau, draußen spazieren Kinder in Schuluniformen mit Kniestrümpfen zur Schule, Papa sitzt in der Küche – er wartet auf uns mit warmen Tee und frisch gebackenem Brot – „Octopus’s is Garden“ läuft nebenbei und wir planen den Tag. Eigentlich haben wir keine großen Ziele und lassen uns von der Stadt und den Liverpoolern ihre Geschichten erzählen. Ich staune über die viele LiveMusik, die durch die Stadt weht, den unzähligen Pubs (dort kann man locker ab 16.00 Uhr tanzen und singen) und Strassenmusikern, Ubertaxifahrern, die gleich das Radio aufdrehen, nur weil ein Song kommt den man mag. Liverpool ist sehr offen, modern und unglaublich freundlich, das Alte und Neue, nebeneinander gefällt mir, die warmroten Backsteinhäuser sowieso, Fish and Chips, Vintage Läden, Fußball und Musik. Eine tolle Mischung, die sich sofort in mein Herz schleicht. Ich muss unbedingt noch mal wiederkommen – dann mit der ganzen Familie.

Penny Lane Apt, unsere kleine Wohnung, wie schnell ich mich dort zu Hause fühle – sehr Englisch und unglaublich gemütlich.

Rough an handmade, die kleine Bäckerei in der Penny Lane. Das Frühstücksbrot schmeckt so gut, das wir unsere Pläne mit Englischen Frühstücks Empfehlungen über Bord werfen. Wohl auch weil uns das gemütliche Teetrinken und philosophieren über Musik so gut gefällt.

Beatlesmuseumklar ein muss für jeden Beatlesfan, ich werde mir auf jeden Fall noch die Beatlesfilme anschauen. Ich mag das die Stadt ihre Helden so feiert und in jedem Pub, Späti, Restaurant oder Zaun ein Foto der Vier hängt.

Covern Pub, und Covern Club (gleich schräg gegegnüber), wer Lust hat auf Tanzen und Singen, kommt hier nicht so schnell wieder raus.

Fish&Chips, in der Nähe der Albert Docks, wir haben immer nach klassischen Pommestüten Ausschau gehalten, sie kommen aber in einer großen Box, mit Erbsenmus und sauren Gurken.

Pop Boutique, falls ihr vergessen habt, was man in den 90igern trug , ist man hier genau richtig, ich habe mir gleich 2 original 90iger Jeans gesichert, die, die noch unverwüstlich waren und in der Taille so hoch, das kein Unterhemd verrutscht und eine kleine golden Tasche für unsere PubAbende.

The Doll House, ein winziger Laden bis an die Decke voll mit allem was in keinem guten Puppenhaus fehlen darf. Orientteppiche, Bilder und goldenes Besteck. Der Verkäufer erzählte uns auch gleich, das er vor dem berühmten Covern Pub für ein Plattencover fotografiert wurde, damals in den 60igern. Ich mag, das die Liverpooler so herzlich sind und nachfragen woher man kommt.

Mersey Fähre, wir hatten Glück und der Tag war mit Sonne gesegnet. Es ist schön die Stadt von der anderen Seite zu sehen. Und Seeluft sowieso.

Mit wieviel Glück ich zurückfliege. Danke ihr beiden!

 

Und dann ging der Monat ja noch ein paar Wochen weiter, das kleine Glück tat aber auch gut:

Erdbeeren und Joghurt zum Frühstück.

Sandalen, fast jeden Tag.

Endlich geht das Basilikum nicht mehr ein, weil ich vergesse es zu gießen. Meine Jungs haben es in die größte Wanne gepflanzt (das verzeiht mindestens ein zwei vergessene Gießkannen) und es sind gleich noch Thymian, Salbei und Rosmarin dazu gezogen.

Wir lieben Pizza. Am liebsten Selbstgemachte im Garten mit Freunden. Mit angebratenen Auberginen, viel Tomatenpassata und Mozzarella. Dazu ewig lange Maiabende. Herrlich!

Dieser Nagellack von Saskia Diez, obwohl ich sonst nie welchen trage – Nägel, wie kurz in Rhabarbersaft getaucht.

Wie ihre neuen silbernen Sandalen funkeln.

Meine Tochter schenkt mir dieses Ros(s)enwasser, aus Rosenblättern und Lavendelblüten aus dem Garten. Einfach Rosenblätter und Wasser mischen, dann durchs Sieb gießen. Ach Kindheit: Wie schön, wenn nur der Moment zählt. Danke, Du mein Rosenkind.

Mit ihr lese ich  „Die Schöne und das Ungeheuer„. Ich liebe Elisabeth Shaw. Ich glaube sie auch. Oder dieses. Ich finde, beide perfekte Erstlesebücher.

Zwischen all den vielen Feiertagen und Geburtstagen, habe ich auch Puppen genäht – auch für Maigeburtstagskinder.

Der Tag auf dem Segelboot. Mein Papa segelt und alle die Lust haben, seilen sich ab. Das habe ich schon als Kind geliebt.

Und überhaupt, schwimmen im See.

Fast schon Tradition, das Maitreffen mit Andrea. Diesmal im Barcomis Hinterhof. Die Zeit zwischen unseren Treffen vergeht immer rasant schnell, wir könnten locker noch Wochen reden, und schlendern bis zur letzten Minute durch meinen alten Kiez (damals in den 90igern). Als nächstes besuche ich sie in ihrem Atelier.

Johannisbeeren im Mai – handgepflückt, aber eigentlich brauchen sie noch ein paar Tage Sonne.

Gegen schlechte Laune (das Freibad hatte den ganzen Mai geschlossen – trotz Sommer in Berlin) helfen verlässlich 2 Kugeln Erdnusskaramel  oder Rharbabersorbet, wahnsinnig gut!Am liebsten hier.

Leider gehen im Garten immer wieder Gläser kaputt. Diese sind besonders schön. Ich hätte gern einmal alle Farben.

Und vor Midsommar gibt es wieder Puppenkleider wie in den letzten Jahren.

Als Erinnerung an Liverpool …

 

Und noch mein best of unserer Liverpoolplaylist.

„While My Guitar Gently Weeps“ – Beatles

„Octopus’s Garden“ – Beatles

„Rich Girl“ – Daryl Hall&John Oates

„Hotel California“ – Eagles

„Sweet Caroline“ – Neil Diamond

„Hard Days Night“ – Beatles

„All My Loving“ – Beatles

„Brown Eyed Girl“ – Van Morrison

„Daydream Believer“ – The Monkees

April was bist Du schön!

 

Ich dachte immer der Sommer sei meine liebste Jahreszeit. Dieses Jahr tausche ich mal. Der April ist so warm und hell. Alles blüht und lacht. Diese Leichtigkeit in den Berliner Gesichtern nach dem kalten Winter. Dazu Kastanienblüten und die Vorfreude auf alles, aufs draußen sein, Picknicken und Feierabend auf der Treppe mit ihm, Bettwäsche im Wind, die nach Frühling duftet, Blumenwiesen und lange Tage. Man tut das gut!

Und das hier war gut:

Was haben wir gewartet auf ein Haus – hier bei uns im Kiez – so viele Sommer gingen ins Land. Nun hat es geklappt. Man kann nicht von einem plötzlichen Wunder sprechen, denn es war ein zäher Kampf. Aber im neuen Garten gibt es eine große Magnolie. Die erste Blüte wurde sehnsüchtig erwartet, täglich besucht und bestaunt. Dann blühte endlich der ganze Baum. Die Freude war gewaltig, kurz aber riesengroß und rosahell.

Der Nachmittag in unserem Garten und Onkel Mario zeigt verrückte Zaubertricks. Die Jungs grübeln noch den ganzen Abend – wie er das wohl gemacht hat. It’s magic!

Zwei Schwestern nähen mit mir Puppen und reisen extra aus der Nähe von Frankfurt an. Ein langer Wunsch für sie und ihre Kinder. Und Schwesternzeit in Berlin. Ich packe ihnen noch eine Liste mit all‘ meinen Lieblingsorten in meiner Stadt. Als ich die beiden fertigen Puppen fotografiere sehen ich erst, das sie sich fast zum Verwechseln ähneln. Eben Schwesternliebe! Wenn ihr auch Lust habt Eurer Freundin oder Schwester Zeit in Berlin zu schenken , dann kommt mich gerne in meinem Atelier besuchen und wir nähen gemeinsam Eure Puppen! Anmeldung hier

Ehe sich Jil Sander von Frankfurt verabschiedet, nehme ich schnell den Zug nach Rödelheim. Für die Ausstellung habe ich schon im Winter geschwärmt, an Tagen an denen ich so müde war vom Alltag und ich mir nichts mehr wünschte als mit meiner Herzensfreundin einen guten BitzKaffee zu trinken und Arm in Arm durchs Museum zu schlendern. In Berlin scheint die Zeit besonders knapp – dabei muss man nur ein Zugticket kaufen, denn Freundinnenzeit ist wie die Sonne hell warm und voller Freude. Immer wieder!

Ihr Puppenhaus, das die Brüder für sie gebaut haben. Jeden Tag werden Blumen gepflückt und auf Vasen verteilt, Bilder gemalt oder ein bißchen umgeräumt. Ich sehe ihre und meine Leidenschaft fürs Einrichten. Jeden Abend schaue ich, was sich verändert hat. In dem Haus habe ich sogar eine Yogamatte 🙂

Ein Wohnzimmerkonzert bei Freunden in Kreuzberg, Klavier und Cello dazu noch eine Wand voller Gedichte, Waffeln und Orangenschorle. Wow!

Picknick im Garten – wie gut GurkenStullen mit Blick in den Himmel schmecken!

Fliederduft in ganz Berlin.

Kränze flechten und meine Tochter ist glücklich – ich auch.

Die Maipuppen – zwei Große wurden für einen Kindergarten gekauft. Ich mag den Gedanken mit zwei Puppen so viele (25) Kinder zu beglücken. Eine Kleine im Blumenkleid ist noch zu haben.

Das Zola entdeckt ( die kleine Schwester von dem Superpizzaladen in Kreuzberg)  – Nalepastraße 18-50, 12459 Berlin, ein kleines neapolitanisches Restaurant mitten an der Spree – die Öffnungszeiten sind im Moment nur bei Konzerten im Funkhaus und oder schönem Wetter. Von uns radelt man keine 10 Minuten. Ist es offen – gibt es die beste Margherita (eben neapolitanisch – superfrisch) mit Spreeblick.

Mit Freunden den April ausklingen lassen, das Gesicht ganz warm vom Feuer und dieses Lied.

Nun blühen auch die Maiglöckchen – ich wünsche Euch einen wunderbaren Mai!

Alles blüht (ein Strauß Puppen für Euch)

Berlin blüht wie eine wilde Blumenwiese. Puppen wie gepflückt aus dem Garten mit Blumenkleidern, die das ganze Jahr blühen. Alle handgenäht, mit Fliederduft umarmt und jede mit kleinem Herzen auf der Brust. Für Euch!

1. NURI – 45cm groß, aprikosenfarbene Haut, dunkelbraune Haare, grüne Augen, feine Nase, Sonntagsblumenkleid

und Kette – 180€ 

2. POPPY – 35cm groß, aprikosenfarbene Haut, leuchtend rote Haare, meerblaue Augen, feine Nase, Blumenhose und Bluse oder Jacke, Haarband oder Oberteil und Kette 150€

3. LALE – 25cm groß, kastanienbraune Haare mit 2 festen Zöpfen, aprikosenfarbene Haut, dunkelbraune Augen, feine Nase und Blumensonntagskleid und Tuch – 120€

4. WILLOW – 45cm groß, hellblonde Haare, meerblaue Augen, feine Nase, Blumenhose, gestreiftes Hemd/Jacke und Kette

180€

5. VIO – 45cm groß, karamelfarbene Haut, dunkelbraune Haare, dunkelbraune Augen, feine Nase, Blumenoverall und Kette

180€

 

Alle Puppen kosten wie angegeben zzgl. 8€ Versand (Deutschland). Sie kommen mit guten Wünschen im Geschenkkarton. Wer eine haben möchte, schreibt mir gern hier .

Viel Freude beim Aussuchen! (tanzt gut in den Mai!)

Die Puppe ist nicht geeignet für Kinder unter 3 Jahren, da Kleinteile (Knöpfe, Perlen, Mohair…) verschluckt werden können! Erstickungsgefahr!

Vielen Dank! Eure Julia Kowalke

Fliedergrüße und bald…..

…endlich blüht der Flieder und endlich ein paar neue Puppen. Nächste Woche, wenn der Mai beginnt.

Orangenduftgetränkt, zitronenbeschwipst und sonnengeküsst

Wir wohnen etwas abseits der kleinen Promenade ganz im Westen von Mallorca. Öffne ich unser Fenster, höre ich das Meer rauschen und die Palmen im Wind. Dieser Blick allein reicht, das ich jedes Jahr wieder komme. Jeden Morgen liegen wir in den Betten und lauschen einfach nur. Wir könnten aufstehen – bleiben aber lieber liegen. Für diesen Moment bin ich der glücklichste Mensch. Kaum ein Ort fühlt sich so wohl an – so sonnenhell – wie nach Hause kommen. Eine Umarmung eines guten Freundes – den man nach vielen Wintern endlich wieder besucht. Als das kühle Meer mir über die Füße schwappt, beginn ich mich zu entspannen. Berlin zieht davon mit kleinen Wolken am Himmel – wie der Abspann eines guten Filmes. Die Kinder springen schneller aus den Sachen als ich bei Miguel wolkenweiche Ensaimades holen kann. Und dann beginnt er, der Urlaub, von dem wir an all‘ den kalten dunklen Tagen geträumt haben.

Obwohl wir seit Jahren kommen, werden wir nicht mallorcamüde. Unsere Tage sind leicht und es gibt keine großen Ziele. Wir laufen zum Meer, zum Basketballplatz, zu Miguel und wieder zurück. Wir wandern über die Serra de Tramuntana – jedes Jahr ein Stück weiter und höher, über Märkte wo das Gemüse nach Farben sortiert liegt und süßes Gebäck gestapelt – genug für ein ganzes Dorf. Wir laufen barfuß wie im Sommer durch warmen Sand oder mit neuen Espadrilles durch Palmas Gassen. Wir bekommen Besuch von Freunden aus Berlin und trinken gemeinsam Kaffee – was wir in Berlin viel zu selten schaffen. Wir entdecken einen neuen mallorquinischen Käse, der so gut ist, dass  ich mir den Namen merken will , ihn aber gleich wieder vergesse. In der Abenddämmerung gehen wir ans Meer, spielen Frisbee oder zu fünft Tischtennis. Es gibt Tage an denen wir streiten, weil das Strandtuch zu klein ist für 5, weil das Wandern nicht alle beglückt, weil sich Langeweile, Müdigkeit und Hunger auch in Spanien breit machen, weil …. – doch dann pflücken wir ein paar Zitronen, blicken endloslang auf das blaue Meer, schlecken ein Eis und dann ist es wieder gut.

Ich genieße das Rumtrödeln, das in Familie sein, das Nichtstun.

Orangenduftgetränkt, zitronenbeschwipst und sonnengeküsst reisen wir nach Hause. Und wenn der Winter in 2019 nicht enden mag, dann kommen wir wieder.  (Wie in 2017201620152014 😉 )

 

FROHE OSTERN

Ich wünsche Euch allen Frohe Ostertage – mit Frühlingsluft und Sonnenschein! Wir fahren wieder der Sonne entgegen. Vielleicht habt ihr Lust dieses unglaublich gute Osterbrot zu backen oder näht kleine Lämmchen zum Verschenken. Bis bald im April, Eure Julia

PS: Die schöne Osterkarte ist von Gretas Schwester.

Hallo Frühling

Ihr habt es Euch gewünscht. Und ich habe es Euch versprochen. Noch vor Ostern eine Handvoll sonnengeküsster Puppen. Nur für Euch und Eure Lieben. Jede ist 25 Zentimeter groß und handgenäht. Mit oder ohne Nase, mit Zöpfen oder langem Flauschhaar. Aber alle mit winzigen Herzen auf der Brust.

1. SVEA – helle Haut, Nase, mit gestreiftem Overall 110€ +15€ blondem Flauschhaar aus Mohair

2. NURI – aprikosen Haut, ohne Nase, mit gepunktetem Sonntagskleid 110€ +15€ Alpakamütze, zwei feste Minizöpfe

3. MAVIE – helle Haut, Nase, mit zartem Sonntagskleid und Goldsprenkeln 110€ +15€ blondem Flauschhaar aus Mohair – verkauft!

4. SOLE  – helle Haut, ohne Nase, mit gelbem Sonntagskleid und Diamant und Bommel 115€ verkauft!

5. PITO – aprikosen Haut, Nase, mit hellem Overall und Punkten 110€+ 15€ Alpakamütze/ oder auf Wunsch auch mit langem Haar +15€

6. RUBI – dunkele Haut, keine Nase mit Rock und Streifenbluse +Haarband 115€

Alle Puppen kosten wie angegeben zzgl. 8€ Versand. Sie kommen mit guten Wünschen im Geschenkkarton. Wer eine haben möchte, schreibt mir gern hier .

Viel Freude beim Aussuchen!

 

Die Puppe ist nicht geeignet für Kinder unter 3 Jahren, da Kleinteile (Knöpfe, Perlen, Mohair…) verschluckt werden können! Erstickungsgefahr!

Vielen Dank! Eure Julia Kowalke

28 Tage Wintersonne

 

Dieser Februar war magisch. Es gab 28 Tage Sonne. Mindestens!

Schaute man zum Himmel, war die Welt blau und meine Seele versöhnt mit dem Winter. Ich kann mich nicht erinnern, dass es das je in Berlin schon einmal gab. Zumindest nicht im Februar. All meine JanuarWünsche, Gebete und positiven Visualisierungen wurden scheinbar erhört. Den ganzen Monat war ich winterfroh. Morgens war es sehr sehr kalt, aber langsam wirklich heller. Es tut so gut mit Sonne geweckt zu werden. Es gab einen lustigen Mädchengeburtstag mit doppeltem Schokoladenkuchen und Disko, gemütliche Sonntage mit Eierkuchen, eiskalte Nächte, unzählige Badewannen, um gegen die Kälte anzukommen, die ersten Schneeglöckchengrüße, Zeit zum Lesen, S-Bahnfahrten, die wegen eingefrorener Weichen nicht fuhren und Eisblumen am Fenster.

 

Erkenntnis: Für ein gutes Leben braucht es nicht viel – nur Sonne und Liebe.

 

Und Momente wie diese:

Unser Mädchen ist nun acht Jahre. Glückliche Acht. Unbeschwert und leicht. Möge das Leben Deinen Träumen folgen!

Im Winter braucht man eine extra Portion gute Musik. Ich mochte den Abend mit ihm im Funkhaus mit Einar Stray. Danach singt mein Herz. Als wir nach dem Konzert in den eisigen Berliner Winter laufen – immer der Strassenbahn hinterher. Wie damals, als wir uns kennenlernten. Unglaubliche 20 Jahre zurück.

Der Akkordionspieler in der U7. Ich fühle mich fast wie in Paris.

Einen Stapel Frühlingskleider für Eure Puppen genäht in Vorfreude auf sonnenwarme Tage. Nun fliegen sie durch die Welt und warten auf Frühlingsluft und Sonne. Ja, freie Puppen kommen noch. Wirklich! Ich danke Euch für Eure Geduld und die guten Worte und Geschichten aus Eurem Puppenfamilienleben.

Mit ihr lese ich gerade „Alice im Wunderland„, geschenkt von der Tante zum Geburtstag. Große Freude, als sie ihren Namen im Buch liest. Mit meinem Mittleren: „Der Hausflug„, eine poetische Geschichte über einen Außerirdischen und einen 12jährigen Jungen.

Mittagspause im Dampf und Zucker. Diese Suppen machen einfach unglaublich schnell glücklich (und satt).

Jeden Tag um 21.00 ins Bett, dann lesen und noch vor Zehn die Augen schließen. Diese Bücher stapeln sich gerade neben meinem Bett. Klar der 4. Teil von Elena Ferrante, was habe ich mich auf diesen letzten Teil gefreut. Dieses und dieses.

Unser neues Lieblingsessen. Weil es so schnell, einfach und unglaublich gut ist. Pommes mit selbst gemachtem Tzaziki, schmeckt nach Sommer und endlos langen Tagen auf Tinos. Und das im Februar mitten in Berlin.

Die neuen Badeanzüge von Boden Mini. Wieviele Badeanzüge braucht man eigentlich als 8jähriges Mädchen?

Der Nachmittag mit den Kindern im Atelier und wie sie nie müde werden, mit mir Bommeln zu wickeln.

 

Nun ist schon März und der Himmel meint es immer noch so gut! Lasst es Euch gutgehen!

 

Frische Kleider (bald kommt der Frühling)

Bald kommt der Frühling. Als Vorfreude für Euch und Eure Puppen: Bunte Kleider zum endlosen Puppenspiel. Für helle Ostertage mit Frühlingssonne, Geburtstage oder alle anderen 365 Tage. Die Kleider passen allen von Kowalke Puppen (35cm) oder Puppen mit ähnlichen Proportionen.

Wer ein Set möchte, schreibt mir gern eine Email.

Alle Kleider und Overalls werden mit Druckknöpfen verschlossen, sie sind locker und gemütlich geschnitten, damit auch kleine Kinderhände Freude am Wäschewechseln haben. Jedes Set besteht aus einem Rucksack aus Wildseide/Baumwolle, einem gemütlichen Overall/Sonntagskleid und einer Kette.

Set Blumen  – Sonntagskleid orangerot/ Rucksack  – Baumwolle, Rucksack aus gestepptem Mischgewebe  36€ zzgl. 3€ Versand

(verkauft)

Set Zirkus – Overall rosa Rauten/ Rucksack gold/weiß gestreift – Baumwolle, Baumwolle mit Glitzer 36€ zzgl. 3€ Versand

(verkauft)

Set Silber – Sonntagskleid mit Muster / Rucksack silber – Baumwolle, Seide 36€ zzgl. 3€ Versand (verkauft)

Set Grasgrün – Overall mit Dreiecken / Rucksack goldgelb – Baumwolle, Seide 36€ zzgl.3€ Versand (verkauft)

Set Rot – Sonntagskleid erdbeergestreift / Rucksack mit Farbflecken – Baumwolle, Baumwolle 36€ zzgl. 3€ Versand (verkauft)

Set Osterhasen – Overall türkis / Rucksack mit Hasen und silbernen Herzen – Baumwolle, Baumwolle 36€ zzgl.3€ Versand (verkauft)

Viel Freude beim Aussuchen und Verschenken!

Der Januar ist nicht das Ende der Welt

 

 

Ein Winter in Berlin ist manchmal das Ende der Welt. Man hat das dringende Bedürfnis, einfach ganz weit weg zu fliegen. Es liegt nicht am Januar. Der war nicht extra grau – kalt oder besonders verregnet. Jedenfalls nicht mehr als andere WinterMonate in Berlin. Er fühlte sich nur tonnenschwer an. Und ließ mich kämpfen gegen Eiswind, Dunkelheit, immergleiche Tage und Januarmüdigkeit. Dazu noch kranke Kinder. Das zehrt an mir und meinen Kräften und lässt mich vergessen, wie gold die Sonne ist. Was wäre der Winter ohne Sommer oder wie meine Freundin richtig erkannt hat: „Sie lebt nicht im falschen Körper, nur im falschen Land.“ Genau so ist es …

Und doch weiß ich, es sind die Momente zwischen den Zeilen, die Klitzekleinen, die mein Herz zum Leuchten bringen, denn man ist immer nur ein Wimpernschlag vom Glück entfernt.

Wir fünf in Brodowin. Nur eine Stunde von Berlin entfernt. Dort gibt es nicht nur die beste Milch. Die Himmel dort sind weit und das helle Grau sehr friedlich und schön.

Der eine himmelblaue Tag am See.

Ihre Hand in meiner Manteltasche.

Mit den Jungs Billie Elliot schauen. Filme wie diese, wärmen von Innen. Tagelang haben wir diesen Ohrwurm.

Ece unsere neue Pilatestrainerin. Manchmal schaffe ich es gerade so auf die Matte. Sie schafft es, dass ich mich an einem viel zu langen Dienstagabend unglaublich stark fühle und wieder strahle.

About time. Ich liebe englische Filme. Diesen ganz besonders.

Mit ihr Geburtstagseinladungen malen.

Und manchmal auch einfach viele Sonnen und bunte Wolken.

Nur noch einen guten Monat, dann wird wieder Eis ausgeschenkt im Prinzeneis. Wir sind also nur noch ein paar Eiskugeln vom Frühling entfernt. Wie klingt das?

Lieblingsbeschäftigung: Sich in Tagträumen verlieren – ein BlitzKaffee in Frankfurt, danach unbedingt zur Jil SanderAusstellung mit meiner Freundin….Das machen wir einfach im Februar. Oder?

Endlich zurück an die Arbeit. Puppen für Wintergeburtstagskinder. Ich stapel bunte Stoffe und Puppen um mich und Kiwi in ihrem „ichbesiegeallegrauentageblumenoverall“.

Dieser Apfelkuchen könnte mein neuer Lieblingskuchen werden –  warm und apfelsüß – genau das richtige für zu dunkle Winternachmittage oder Besuch aus Übersee.

Ein Strauß geschenkter Tulpen an einem stürmischen Tag.

Oder Post von Euch, da draußen. Immer unverhofft – tut so gut. Danke!!!

Ich fühle mich dem technischen Fortschritt ein Stück näher – ich habe einen Newsletter. Hurra! Wer keine Puppe, Kurse oder Schönes verpassen mag, einfach anmelden…Ich freu mich!

Und dann kam schon der Februar, mit überraschend viel Sonne, mein Herz taut langsam wieder auf.

 

 

 

Zurück in 2018 – Hallo Zukunft

Ich wünsche mir, das das neue Jahr gut zu mir ist – besonders zu den Menschen, die ich liebe.

Ich habe es dem Leben zugerufen. Bei jeder Rakete, die die Jungs gen Himmel gezielt haben (und das waren viele!)

Möge es leuchten, wie die Morgensonne am ersten Tag des neuen Jahres.

Möge es leichter als leicht sein.

Möge es schimmern, wie das weite Meer vor Tinos.

Möge es von Sonne geflutet sein.

Möge es schmecken, wie ein guter Abend zu fünft bei Papa Pane.

Möge es klingen, wie die vier Jahreszeiten.

Möge es duften nach warmen Sommertagen.

Möge es reich sein an guten Geschichten.

Möge es von Ruhe gezähmt werden.

Mögen alle grauen Tage von Musik erhellt.

Möge das Gute über das Dunkle scheinen.

Möge jeder Moment kostbar.

Möge es nicht enden wollen.

Möge es jeden Tag dankbar sein, für das was da ist.

Möge es getragen von Frieden sein.

Möge es umarmt von Liebe.

Möge alles möglich sein.

 

Ich freue mich auf ein neues Jahr mit Euch!

Und Puppen. Hurra!

Eure Julia

FROHE WEIHNACHTEN

Ich wünsche Euch allen Frohe Weihnachten voll Frieden, Licht und Liebe!

Eure Julia

 

Last Minute Puppenkleider

Für Euch und Eure Puppen. Bunte Kleider zum endlosen Puppenspiel. Für die Weihnachtstage, Geburtstage, der letze Tag im Jahr oder alle anderen 365 Tage. Die Kleider passen allen von Kowalke Puppen (siehe Größe beim Set) oder Puppen mit ähnlichen Proportionen.

Wer ein Set möchte schreibt mir gerne eine Email.

Alle Kleider und Blusen werden mit Druckknöpfen verschlossen, sie sind locker und gemütlich geschnitten, damit auch kleine Kinderhände Freude am Wäschewechseln haben. Bis Donnerstag versende ich die Kleider im Briefumschlag und hoffe auf fleißige Postboten. Abholung im Atelier geht natürlich auch, dann sogar bis Samstag.

1. Kleiderset Golda (für Puppengröße 35cm) – Sonntagskleid mit erdbeerfarbenen Streifen, goldenen Samthosen, ein einfacher Mantel aus Damast mit Blüten und einer Kette zum Spielen. zusammen 52€ zzgl. 3€ Versand VERKAUFT

2. Kleiderset Samt (für Puppengröße 35cm) – Samtpullover/ hinten mit Druckknopf, und Rock aus Damast mit Gummizug und einer Kette zum Spielen 32€ zzgl. 3€ Versand VERKAUFT

3. Kleiderset Holly (für Puppengröße 35cm) – Sonntagskleid mit Weihnachtsblumen, dunkelrote Samthosen und einer Kette zum Spielen

36€ zzgl.3€ Versand

4.Kleiderset Karo (für Puppengröße 35cm) – Sonntagskleid mit Vichykaro schwarz, nikolausrote Strümpfe aus Wolle und eine Kette zum Spielen

27€ zzgl. 3€ Versand VERKAUFT

5.Kleiderset neon (für Puppengröße 35cm) – schwarze Samthosen, eine Bluse mit zarten Fliederblüten/Neonpunkten und einer Kette zum Spielen

32€ zzgl. 3€ Versand VERKAUFT

6. Kleiderset Konfetti(für Puppengröße 45cm) – Sonntagskleid mit Konfetti, handgestrickte warme Socken und eine Kette zum Spielen

33€ zzgl. 3€ VERKAUFT

7.Kleiderset Geburtstag(für Puppengröße 35cm) – Bluse mit beigem Vichykaro, dazu einen hellen KonfettiRock und eine Kette zum Spielen

32€ zzgl.3€ Versand VERKAUFT

Viel Freude beim Aussuchen und Verschenken!

Eure Julia

November – und Dezembertage

Oh November und Dezember – wo eilt ihr bloß dahin? In 12 Tagen ist schon Weihnachten. Es war wie immer viel los hier, Kleines und Großes, Schönes und Doofes, Geburtstage, Hochzeitstage, Müdigkeit, Zahnarzttermine, Konzerte, Puppen und Begegnungen. Und das alles gedrängt in diese letzten zwei Kalenderblätter vom Jahr 2017. Wo das Licht wie am Ende einer langen Kerze erlischt.

Diese Momente bringen mich von Innen zum Leuchten und ich spüre Dankbarkeit für alles was da ist.

Ihr gemalter Wunschweihnachtskalender. Einfach einen Finger auf die Zahl und los gehen die Wünsche ins Universum. Morgens bin ich oft zu müde wenn sie auf mein Bett springt und mir alle ihre gebastelten Kalender hinhält. „Los Mama , mach auf wünsch Dir was ….“ – wenn ich am Tag an mein Mädchen und diese Wünsche denke, sind sie alles.

Lauras Weihnachtsbilderkalender  – wie ein kleines GuckLoch in einem beschlagenem Fenster. Zu ihr mitten ins Wohnzimmer.

Die Tage am Meer mit meiner Schwester – ich weiß nicht was schöner war, die Ostsee, das viele Yoga, oder mit ihr bis in die Nacht im Doppelstockbett zu liegen, sie erzählt mir von ihren Geschichten, Träumen und jede Menge Filmzitate – ganz wie früher.

Der Mann der plötzlich in meinem Atelier steht. Ich weiß nicht ob er 65, 70 oder 80 ist. Er hat warme braune Augen, eine Cordmütze über beide Ohren und erzählt mir davon, dass er jeden Tag die Puppen bestaunt und jede noch so kleine Veränderung in meinem Fenster sieht. Ein neuer Stern, ein Kleid , zartweiße Amarylisblüten…Ich sehe nur sein leuchten und weiß wieder wie gut es war genau an diesem Ort meine Türen zu öffnen.

Unsere Jungs  „Siri, was wünscht Du Dir vom Weihnachtsmann…?“

Eigentlich wollen wir jeden Tag die vielen Weihnachtsbücher anfangen, doch sie ist so verliebt in dieses MärchenBuch (es gibt es nur noch antiquarisch).

Es gibt wie jedes Jahr den Sternenkalender und die Makronen. Nur das ich noch keine Makronen gebacken habe, jeden Tag nehme ich es mir vor. Dann ist es zu dunkel, die Eier sind aus oder ich bin zu müde. Die Schokolade, aus denen die Makronen entstehen, macht die Kinder ganz genauso froh – und es muss nicht alles perfekt sein. Auch das lehrt mich das Leben jeden Tag. Falls ihr aber noch diese schokoladigen Makronenberge backen und verschenken wollt, hier ist das Rezept.

Jedes Jahr in der Adventszeit die Nussknacker puzzeln.

Kerzenschein morgens zum langsamen Wachwerden und abends zum Buchlesen. 16 goldgelbe nach honigduftende Teelichter. Einfach so in meinem Briefkasten. Damit es nicht zu dunkel wird am Jahresende! So eine Goldpost muss von Maria sein. Danke!

Eure stürmischen Puppenkäufe. Das macht mich wahnsinnig froh!

Sonnags noch vor dem Frühstück durch die Wuhlheide laufen, die Nase im Wind und dieser Weg nur für mich allein.

Ich habe ganz spontan entschlossen letzten Freitag mit zwei Frauen Weihnachtspuppen zu nähen. Weil man einfach im Dezember Puppen nähen muss. Für die Kinder! Und Glück sich so leicht verdoppeln lässt. Ihre Freude an diesem sonnigen Dezembertag strahlt mitten in mein Herz zurück. Nächstes Jahr gibt es wieder mehr Kurse, versprochen.

Das Schönste zum Schluss. Der Abend mit meiner kleinen Schwester im Funkhaus. Ein einfacher Mittwoch, der sich zu einem der schönsten in diesem Jahr verwandelt. Es gab nur noch sie, mich und Lambert.  Diese Musik, die mich nun durch die dunklen WinterTage trägt. Höre ich sie, wird mein Herz warm und alles andere kann warten.

Lasst es Euch gut gehen, Eure Julia

DEZEMBERPUPPEN zum Sofortkauf!

 (beide verkauft)

Ihr habt es Euch gewünscht. Puppen im Dezember.  Für alle, die keine Wunschpuppe abbekommen haben oder die wie ich jedes Jahr spät dran sind oder erst 1 Woche vor dem Fest den wahren Herzenswunsch der Kinder fühlen.

Viele große Puppen wurden gewünscht – ich bekam Briefe und Anrufe und erst die schönen gemalten Wunschzettel. Ich danke allen Kindern für die vielen vielen Puppenwünsche! Auch wenn ich nicht alle Wünsche erfüllen konnte, so hoffe ich doch von Herzen, das bei allen die Augen und Herzen leuchten. Alle Puppen werden im Geschenkkarton versendet und mit guten Wünschen auf Reisen geschickt.

Wer eine der Puppen verschenken möchte, der schreibt mir gern, oder kommt im Atelier vorbei ( von Kowalke – Ehrlichstrasse 23, 10318 Berlin) Dort hängt auch ein großer Weihnachtskalender, für alle kleinen und großen Berliner Kinder.

1 – ELLIE – 35cm handgenäht 150€ zzgl. 8€ Versand – verkauft

2 – SOLE – 45cm handgenäht 170€ zzgl. 8€ Versand – verkauft

3 – GOLDA-45cm handgenäht 170€ zzgl.8€ Versand – verkauft

4 – ZAZSU – 45cm handgenäht 170€ zzgl.8€ Versand – verkauft

5 – SALIH – 25cm handgenäht 125€ zzgl.8€ Versand – verkauft

6 – ROSE – 45cm handgenäht 170€ zzgl. 8€ Versand – verkauft

7 –  JELLA – 45 cm handgenäht 170€ zzgl.8€ Versand – verkauft

8 – MIKO 45cm handgenäht 170€ zzgl.8€ Versand – verkauft

9 – MINNIE 35cm handgenäht 150€ zzgl. 8€ Versand – verkauft

Viel Freude beim Aussuchen und Verschenken!

Eure Julia

PS. Und nächste Woche, kommen noch viele Weihnachtskleider!

Zu schnell vorbei

3 Kinder und meine Arbeit unter einen Hut zu bekommen ist oft unmöglich – manchmal unerreichbar wie der Friedensnobelpreis. Ich wünschte, ich würde es besser leichter hinbekommen und hinnehmen. Doch je mehr ich will, desto eher nehmen die Grippen, Schulausfälle und kleinen Katastrophen ihren Lauf. Ich übe also weiter. Und doch war dieser Monat gut zu mir, familienwarm und ostseeblau. Nur einfach zu schnell vorbei. Die Kinder zählen schon die Tage bis Weihnachten – verrückt – und ich, wie viele Tage mir noch zum Arbeiten bleiben. Und wie viele Kinder wohl eine Wunschpuppe von mir bekommen. Und dann dieser Film, der einen kurz rausreisst aus all‘ dem. So schön – 2 Stunden weg von allem. Lange war ich nicht mehr so berührt und farbgestreichelt wie an diesem Abend. Und erst die Musik.

Das tat noch gut:

Zum Dinner mit Andrea – einfach so mitten in der Woche mal den roten Lippenstift ausführen, feiern und anstoßen auf das was da ist. Sehr wiederholungsverdächtig diese Pizza, vor allem aber der Abend mit ihr.

Theaterzeit. Robinson Crusoe mit nur einem Jungen. Nächsten Monat gibt es Bettina bummelt mit ihr.

Oktobersonne und eine geschenkte Stunde.

Kerzen gemütlich mit Bienenwachsmotiven veredeln. Während wilde Wäscheberge warten.

Ferienkinder weit weg im GroßelternSpreewald – haben wir ein Glück, dass es Euch gibt.

Sich in guten Büchern verlieren. Dieses war schön. Und mit meinem Mittleren lesen wir das hier.

Das Licht am Meer. Und die vielen GlücksSteine, die nun in meinen Taschen überwintern.

Meine kleine Schwester zeigt mir ihren Kiez, erst diesen Super Obstladen.“ Inner Beauty“, davon hat sie eigentlich schon genug aber Raw chocolate, Avocado und Kokosmilch. Wie soll man da widerstehen. Dann gemütlich Saunen. Klein und fein und mitten drin.

Freitagabende verstreichen schon mal nur mit der Auswahl eines Filmes. Dieser hat uns beiden sofort gefallen. Ich werde ihn unbedingt noch mal mit den Jungs schauen. Tagelang summe ich dieses Lied.

Das kleine Mädchen in meinem Laden, die Mutter will sie immer wieder zu der blonden Puppe locken. Doch sie hat ihr Herz schon längst an die Dunkle vergeben –  das sehe ich sofort.

Und dann gab es noch das andere Mädchen in Schöneberg, vor diesem schönen Laden. Dort steht sie und hält ihre Puppe so fest, als wenn es ein Abschied für immer wäre. Die PuppenNase ist vom vielen Nasenküssen zerliebt und aufgeküsst, die Haare wild verzottelt und hier und da Löcher. Einen Notfall den ich gerne zwischenschiebe. Und ihre Freude als sie sie am Samstag darauf schon wieder in die Arme schmusen kann.

Goldenes Laub nach Hause tragen. Nun Hängen viele goldene Ginkoblätter an den Wänden.

Clueso im Tempodrom.  Was braucht es mehr als gut Musik? Klar – Den richtigen Mann zur richtigen Zeit im Arm.

 

SAMT – Puppen zum Sofortkauf

(alle Puppen sind verkauft)

 

Samtwarme Puppen. Für Euch und Eure Lieben. Vier sind 35 Zentimeter groß, eine 45 Zentimeter. Alle handgenäht. Sie tragen Sonntagskleider, gemütliche Hosen aus Samt oder einen Overall. Manche kommen mit Nase, manche ohne. Aber alle mit winzigen Herzen auf der Brust.

ELLIE (heller Hautton, strohblonde Haare, meerblaue Augen, kleine Nase) 35 cm/ 150€ zzgl.8€ Versand – VERKAUFT

RUBI  ( heller Hautton, hellbraune Haare, dunkelbraune Augen, keine Nase) 45cm/ 170€ zzgl.8€ Versand – VERKAUFT

LILA (mittlerer Hautton, hellbraune Haare, dunkelbraune Augen, keine Nase) 35cm/150€ zzgl.8€ Versand – VERKAUFT

LENU (mittlerer Hautton, strohblonde Haare, dunkelbraune Augen, kleine Nase) 35cm/150€ zzgl.8€ Versand – VERKAUFT

SALIH (helle Haut,hellbraune Haare, dunkelbraune Augen, keine Nase) 35cm/150€ zzgl.8€ Versand – auf Wunsch mit Alpakamütze +15€ (VERKAUFT)

Wer eine haben möchte, schreibt mir gerne hier , oder es gibt sie ab der nächsten Woche in meinem Shop bei Dawanda.

September

Der Herbst kommt immer schneller als man Strickjacke buchstabieren kann oder gar eine stricken oder finden. Und wenn ich mich nicht beeile, ist der Oktober auch schon wieder Geschichte. Aber das mag ich am Herbst.

Goldenes Licht

SommerWehmut.

Wind, Regen und Wolken.

Hagebuttenzweige und den Herbst in große Vasen füllen.

Ein Samstag bei den Großeltern im Spreewald. Der Wald sah aus wie im Märchen und das Moos war weich wie frischer Hefeteig. Und Pilze gab es – mehr als wir tragen konnten.

Pilzrisotto und Pflaumenkuchen – so schmeckt der Herbst.

Mantelwetter.

Taschen voll Kastanien und Haselnüssen.

Und wieder YogiTee – mit den Kindern nach der Schule.

Gestrickte Socken für mich und für sie diese Strumpfhosen.

Einen ganzen Samstagvormittag Kerzenziehen in der Schule. Einfach mal kurz die Welt vergessen zwischen Bienenwachsduft und Stille.

Mittagsschlaf – zumindest am Wochenende.

Mit Maria um den Schlachtensee schlendern – die letzen Sonnenstrahlen  tanken und ganz viel Herzwärme!

Der Tag mit ihr im Friedrichshain, im Wollen konnten wir uns nicht sattsehen an all‘ den schöne Knäulen und Farben. Nun stricke ich nach langer Pause wieder. Ein Stirnband für sie und eins für mich. Sie eins für ihre Puppen. Schals, Pullover, Mützen folgen. Klar. Stricken macht süchtig, auch mit 7.  Hallo Ruta wir kommen schon bald wieder! Nachschub holen.

Dieses Buch – zu schnell vorbei.

Neue Rezepte ausprobieren – dieses Buch ist absolut besonders!

Morgens barfuß durch den Garten, egal wie das Wetter ist – plötzlich gibt es kein schlechtes Wetter, nur den weiten Himmel, die nasse Wiese und viel kühle Herbstluft atmen.

Abends ein Feuer anzünden – diesen Soundtrack dazu. Der Film ist mindestens genauso gut.

Dieser auch. Mehr solche Abende mit ihm.

Für die Puppen Herbstkleider und Mäntel nähen und Pullover stricken. Wenn nur die Zeit nicht so eilen würde.

 

Genießt all das Goldene!

Eure Julia

PS. Die versprochenen Puppen kommen noch. Es ist ja noch Anfang Oktober 😉