¡Feliz Pascua!

Ich wünsche Euch allen helle Ostertage! Trotz der besonderen Umstände ein wenig Frühlingsleichtigkeit und Momente, die das Herz weiten.

Gefühlt das erste Jahr, das wir nicht in Spanien verbringen, daher Miguel’s beste Pastelitos de Manzana con Crema. Er bäckt sie immer nur am Ostersonntag. Ein Glücksversprechen!

Ein Versuch mich aus der Ferne an Miguels wolkengleichen Nachtisch heranzubacken.

PASTELITOS DE MANZANA CON CREMA

250ml Milch

3 Eigelb

40g Zucker

10g Mehl

10g Maisstärke

1 Messerspitze Vanille

5 Äpfel

1 Eigelb und Milch zum Bestreichen des Blätterteiges

Zimt + Zucker

Blätterteig selber machen oder eingefroren (1-2Packungen)

Die Eigelbe mit Zucker aufschlagen, Mehl und Stärke unterrühren, dazu Vanille und ein Schluck Milch. Alles Verrühren bis keine Klumpen mehr da sind. Die Milch zum Kochen bringen und über die Eiermasse gießen. Danach alles wieder in den Topf und ein paar Minuten köcheln lassen, bis die Masse an Pudding erinnert. Nun Auskühlen lassen. Den Blätterteig ausrollen und zu 10×10 cm Vierecken ausschneiden – oder wie ich tiefgekühlten Blätterteig verwenden.

Den Ofen auf 200 Grad (Ober + Unterhitze) vorheizen.

Die Äpfel schälen, entkernen, halbieren und zu zarten Apfelschnitzen schneiden. Den Blätterteig mit einer Gabel anstechen, Vanillecreme in der Mitte verteilen und die vielen Apfelschnitze darin versinken lassen (schön eng legen). Den restlichen Blätterteig mit dem Eigelb + Milch bestreichen (damit der Teig glänzt) und die Seiten umschlagen. Über die Äpfel dann Zimt + Zucker streuen.

Die Pastelitos auf das Backblech schieben und ungefähr 25-30 Minuten bei 175 Grad backen. Auf einem Rost auskühlen lassen und mit der Familie teilen.

 

Bleibt gesund!Bis bald, bald, bald Eure Julia