Große Liebe

Mallorca ist wie eine große Liebe. Wir würden am liebsten sofort die Koffer packen und zurück düsen. Zurück an diesen Ort, der von Licht und Wärme geflutet ist. Dort wo die Sonne einfach jeden Tag hinter dem Berg aufgeht und lacht. Und Abends glitzernd verschwindet. Ein Frühling ohne Mallorca ist wie Ostern ohne bunte Eier. Deshalb kommen wir auch jedes Jahr wieder. Unbedingt! Erst warten. Warten. Warten. Das der Berlinwinter endlich zu Ende geht. Und die Mützen und Schals ganz unten in den Schubladen verschwinden. Dann schnell packen – voll Sehnsucht und Sonnendurst. Kaum angekommen, hüpfen wir vor Glück. Glück. Glück.

Darüber, das Felicitas und Juan da sind. Das Miguel ( Miguel&Nathalie, Caragola 4, San Telmo) immer noch die besten Ensaimadas bäckt – was wäre ein Urlaub ohne eine gute Patisserie? Über Sand unter den Füßen, in den Hosentaschen und zwischen meinen Buchseiten. Das das Meer immer noch genauso blau und frisch ist. Mittags Coca de Trampó unter Pinienbäumen.  Zitronen, die über den Zaun wachsen – man muss bloß zugreifen. Abends Tapas und Fisch, wobei die Kinder auch mit Pommes überglücklich sind. Wandern – nicht viel, die Kinder sind einfach in der Überzahl : – ) . An jeder Ecke Korbtaschen und Espandrillos ( in Santanyi gibt es einen alten, gemütlichen Laden voll mit Korbtaschen in allen Größen und Formen). Das Faulenzen so gut tut.

Mandelkuchen mit Puderzucker. Jeden Abend ein Familienspaziergang zum Meer und immer auch eine Extrarunde zum Basketballplatz – warum machen wir das in Berlin nicht?

Die Tage schleichen sich langsam davon. Unsere Gesichter sind von Salz und Sonne samtig und Karamell gefärbt. Mit viel Erholung im Gepäck, zwei dicken Kartons voll miguelfrischen Ensaimades und neuen Espandrillos, nehmen wir Abschied und fliegen zurück zu unserer anderen Liebe!

Berlin, Du bist so wunderbar! Auch wenn wir die Mützen und Schals wieder rauskramen mussten…

Bald kommt der Mai!