Hin und weg

 

IMG_1221klein

IMG_1208KKlein

IMG_1223_klein

IMG_1222klein

IMG_1224klein

IMG_1229klein

IMG_1190klein

IMG_1232klein

IMG_1233klein

 

IMG_1189klein

IMG_1213klein

Einatmen. Ausatmen. Einatmen. Im Grunde ganz einfach. Bei sich sein. Zu einfach um im Alltag sicher zu bestehen. Viel zu oft verfängt man sich in den Weiten des Universums. Da hilft nur eines Anhalten. Koffer packen und los. Nach 290 km wieder aussteigen. Kaum ist man über den Rügendamm, wird das Berlinleben klein und das Meer groß. Sonnengrüße über Sonnengrüße, vor und zurück, hoch und runter, Beine und Arme drehen. Das Atmen nicht vergessen! Bis man matt aber selig auf der Matte liegt. Zwischen dem Yoga Sonnengrüße in echt vom Himmel und viel Zeit mit Maria –  spazieren, Schwäne zählen, Seeluft tanken, das Blau aufsaugen und schweigen. Der Rest kommt von allein. Herzstärkendes Yoga von Ruth und Julia,  warmer Yogitee, barfuß im nassen Gras am Morgen und Lesen bis die Augen zufallen.

Was für ein Ort! Nach den 4 Tagen , weiß ich wieder wie das ging mit dem Atmen. Es gibt ihn den Platz an der Sonne. Man muss ihn nur Suchen. Ich hab ihn für mich gefunden und werde wieder kommen!

Glückselige Grüße von Julia